Frankenland – Kurzvorstellung

Die Zeitschrift Frankenland – das Periodikum des FRANKENBUNDES – beleuchtet fünfmal jährlich möglichst viele Facetten unserer fränkischen Heimat. Die Vielfalt Frankens und seiner Regionen abzubilden, ist der Anspruch und das Markenzeichen der Zeitschrift, die sich an ein breiteres Publikum wendet. Dabei geht es um Themen aus der fränkischen Geschichte, Kunst und Kultur, Literatur und Musik, Volkskunde und Architektur, Natur, Umwelt und Landeskunde.

Profil

Bei der Zeitschrift Frankenland steht das Ziel im Vordergrund, die Vielfalt Frankens in seiner ganzen thematischen Breite darzustellen. Dabei sind traditionell neben Geschichte, Kunst und Kultur auch und gerade Literatur und Musik wichtige Bestandteile der Zeitschrift. Zugleich hat die Zeitschrift auch ganz Franken, alle seine Regionen und auch benachbarte Landschaften im Blick.

Die Zeitschrift Frankenland wendet sich traditionell an ein breites Publikum. Die Beiträge entsprechen inhaltlich und formal wissenschaftlichen Standards und werden in der Mehrzahl auf wissenschaftlicher Grundlage erarbeitet.

Außerdem stellt die Zeitschrift auch für den Frankenbund intern ein Forum der Information und Kommunikation dar und berichtet immer über die aktuellen Entwicklungen innerhalb unserer Vereinigung für fränkische Landeskunde und Kulturpflege.

Erscheinungsweise

Die Zeitschrift Frankenland erscheint jedes Jahr in vier Heften und einem Sonderheft mit einem Gesamtumfang von rund 360 Seiten; die Auflage liegt bei 3.100 Exemplaren pro Ausgabe. Die Zeitschrift wendet sich vor allem an ein Publikum, das ein hohes Interesse an der vielfältigen fränkischen Geschichte, Kultur und dem Brauchtum hat. Folglich ist die Verbreitung weit höher als bei einer in erster Linie wissenschaftlich ausgelegten Fachzeitschrift.

Für Mitglieder von Frankenbund-Gruppen ist der Bezugspreis im Mitgliedsbeitrag enthalten, Mitglieder der uns angeschlossenen Vereine können ein Abonnement abschließen. Für Nichtmitglieder ist sie über die Bundesgeschäftsstelle des Frankenbundes zu beziehen. Ein Bestellformular für das Abonnement der Zeitschrift Frankenland finden Sie hier.

Frankenland online

Um Benutzern den Zugang zu den über 90 Bänden an Zeitschriften des Frankenbundes mit ihren um die 34.000 Seiten Umfang zu erleichtern, steht die Zeitschrift auch im Internet über die Online-Kataloge der Universitätsbibliothek Würzburg als „Frankenland online“ zur Verfügung. Bislang sind dort alle Beiträge bis zum Erscheinungsjahr 2018 veröffentlicht.

Herausgeber

Die Zeitschrift Frankenland wird herausgegeben und verlegt vom Frankenbund e.V.
Redigiert wird sie von der durch Fachberater unterstützten Schriftleitung.

Schriftleiter
Dr. Peter A. Süß M.A.
Stellvertretender Schriftleiter
Johannes Schellakowsky M.A.
Fachberater der Schriftleitung
Prof. Dr. Werner K. Blessing (Universität Erlangen)
Prof. Dr. Günter Dippold (Bezirksheimatpfleger von Oberfranken)
Prof. Dr. Helmut Flachenecker (Universität Würzburg)
Dr. Verena Friedrich (Universität Würzburg)
Dr. Matthias Wagner (Universität Würzburg)
Prof. Dr. Dieter J. Weiß (Universität München)

Hinweise an Autoren

Die Schriftleitung ist immer an interessanten Text- und Bildberichten aus dem fränkischen Bereich und über fränkische Themen interessiert. Manuskripte und Mitteilungen können gerne an die Adresse der Schriftleitung gerichtet werden:

Schriftleitung

Dr. Peter A. Süß | Am Galgenberg 14 | 97074 Würzburg | Tel.: 0931 / 611730
Prof. Dr. Georg Seiderer (Universität Erlangen)
E-Mail: ZS-Frankenland[at]gmx.de Der Redaktionsschluss für die Beiträge ist jeweils der 10. Februar/ 10. Mai/ 10. August/ 10. November eines Jahres; der Redaktionsschluss für das Sonderheft wird eigens mitgeteilt. Für die Gestaltung Ihres Beitrages bitten wir die Autorenrichtlinien (download hier) zu beachten.