Frühjahrswanderung

Laurentiuskirche Retzbach Kirchgasse, 97225 Zellingen

Bundesfreund Wolfgang Versl leitet eine Wanderung von Retzbach oberhalb der Weinberge zum Stettener Berg mit Terroir F-Punkt und zurück auf dem Mainwanderweg nach Retzbach. Wanderstrecke ca. 13 km, unterwegs Rucksackverpflegung, Schlusshock nach Bedarf.

Kostenlos

Halbtagesfahrt nach Effeltrich und Neunkirchen am Brand

Schönleinsplatz Bamberg, Bushaltestelle vor VR-Bank Schönleinsplatz, Bamberg

Die Festung Forchheim zählt zu den ältesten und bedeutendsten Festungsanlagen im süddeutschen Raum. Errichtet ab 1552, diente Forchheim den Bamberger Fürstbischöfen als südliches Bollwerk zum Schutz ihres Herrschaftsgebietes.

35€

Zu Kaiser Wilhelm und der Gräfin von Paris

Fürstin-Wanda-Haus Lengfurter Straße, Kreuzwertheim

Frühlingsspaziergang durch den größten Streuobstwiesen-Bereich im südlichen Landkreis Main-Spessart mit Erläuterungen zu dessen ökolischer Bedeutung und Besonderheiten der Landschaftsstruktur sowie Erfahrung alter Obstbaumsorten, die hier eigens kartiert und gekennzeichnet wurden

3,00€

Zeitzeugen berichten. Filmdokumente aus vergangenen Zeiten

Handwerkskammer für Unterfranken (Großer Saal) Rennweger Ring 3, 97070 Würzburg

Ernst Hümmer zeigt einen Film über die NS-Zeit in Würzburg, gestützt auf Zeitzeugenberichte von Dr. Alfred Schmitt, Lothar Häusler und Dr. Alfred Schiffer. Auch ein kurzer Film über ein fränkisches Dorf und die dort gepflegten Bräuche wird gezeigt. Außerdem gibt es Gelegenheit zur Diskussion über das gemeinsam Gesehene.

Kostenlos

Drama, Action und Schadenfreude im barocken Würzburg. Eine besondere Museumsführung

Museum für Franken Festung Marienberg, Würzburg

Auf einem Gang durch die Sammlung des Museums für Franken wird Bundesfreundin und Beiratsmitglied Dr. Frauke van der Wall spannende Erläuterungen zu den Entstehungsumständen der Objekte, ihren Schöpfern und Besitzern erzählen. Stationen sind u.a. das Selbstportrait von Georg Anton Urlaub, der Schreibschrank von Carl Maximilian Mattern, die Schmuckschatulle Greiffenclaus (neu im Museum!), die Lügensteine, die Brunogrotte, die Gattingertruhe, der Karton zum Wandteppich im Venezianischen Zimmer von Johann Jakob Scheubel, der Magenstein vom Pferd der Gräfin Sophia von Schönborn und die Eberkopf-Terrine. Treffpunkt ist an der Museumskasse.

6€

Die Festung Forchheim

Gaststätte Tambosi am ZOB (Nebenzimmer) Promenadestraße 11, 96050 Bamberg

Robert Schäfer M.A.: Die Festung Forchheim zählt zu den ältesten und bedeutendsten Festungsanlagen im süddeutschen Raum. Errichtet ab 1552, diente Forchheim den Bamberger Fürstbischöfen als südliches Bollwerk zum Schutz ihres Herrschaftsgebietes. Zweieinhalb Jahrhunderte wurde an der Festung gebaut, doch im 19. Jahrhundert verlor die Anlage zunehmend an militärischer Bedeutung und wurde schließlich aufgelassen und in der Folge geschleift. Auch deshalb ist die Festung Forchheim in der Region weitaus weniger bekannt als ihr nördliches Gegenstück, die Festung Rosenberg in Kronach. Der Vortrag „Die Festung Forchheim“ stellt die Geschichte sowie die noch vorhandenen Reste des einst so mächtigen Bollwerkes vor und bettet die Anlage in einen größeren Kontext der Wehrarchitektur zwischen dem 16. und dem 19. Jahrhundert ein.

Studienfahrt I – Arnstadt

Bahnhof, Ochsenfurt Bahnhofplatz 1, Ochsenfurt

Leitung: Bfr. Peter Wesselowsky
Verbindliche Anmeldungen frühestens 4 Wochen vor dem jeweiligen Termin bei Bfr. Manfred Börner, Tel. 09331-1758.
Siehe auch http://www.frankenbund-marktbreit-ochsenfurt.de/

Jahreshauptversammlung Gruppe Kitzingen

Gaststätte des Vereinsheim Albertshöfer Straße 14, 97320 Mainstockheim

Vortrag der Polizei über die aktuellen Betrugsmaschen und Sicherheitstipps. Danach Jahreshauptversammlung

Zehn Brunnen und Quellen-Wanderung nach Ünnewüttwi

Flurbrunnen im alten Maintal 200 m nach Ortsende Kreuzwertheim in Richtung A3, 97892 Kreuzwertheim

Die ca. 4 km lange Wanderstrecke führt zu zehn teilweise reaktivierten Flurbrunnen und -denkmälern und erinnert an den Bau der ersten Wasserleitung Kreuzwertheims. Die Tour ist garniert mit mundartlichen Anekdoten, die mit der früheren Wasserversorgung und landwirtschaftlicher Arbeit in Zusammenhang stehen.

Besuch im Bad Neustädter Judenfriedhof und Kunstverein

Friedhofseingang, Mozartstraße, Bad Neustadt Mozartstraße, 97616 Bad Neustadt

Unser Frankenbund-Mitglied Herr Günter Henneberger ermöglicht uns einen Besuch mit fachkundiger Führung auf dem wenig bekannten jüdischen Friedhof in Bad Neustadt.