Zeitzeugen berichten. Filmdokumente aus vergangenen Zeiten

Handwerkskammer für Unterfranken (Großer Saal) Rennweger Ring 3, 97070 Würzburg

Ernst Hümmer zeigt einen Film über die NS-Zeit in Würzburg, gestützt auf Zeitzeugenberichte von Dr. Alfred Schmitt, Lothar Häusler und Dr. Alfred Schiffer. Auch ein kurzer Film über ein fränkisches Dorf und die dort gepflegten Bräuche wird gezeigt. Außerdem gibt es Gelegenheit zur Diskussion über das gemeinsam Gesehene.

Kostenlos

Die Festung Forchheim

Gaststätte Tambosi am ZOB (Nebenzimmer) Promenadestraße 11, 96050 Bamberg

Robert Schäfer M.A.: Die Festung Forchheim zählt zu den ältesten und bedeutendsten Festungsanlagen im süddeutschen Raum. Errichtet ab 1552, diente Forchheim den Bamberger Fürstbischöfen als südliches Bollwerk zum Schutz ihres Herrschaftsgebietes. Zweieinhalb Jahrhunderte wurde an der Festung gebaut, doch im 19. Jahrhundert verlor die Anlage zunehmend an militärischer Bedeutung und wurde schließlich aufgelassen und in der Folge geschleift. Auch deshalb ist die Festung Forchheim in der Region weitaus weniger bekannt als ihr nördliches Gegenstück, die Festung Rosenberg in Kronach. Der Vortrag „Die Festung Forchheim“ stellt die Geschichte sowie die noch vorhandenen Reste des einst so mächtigen Bollwerkes vor und bettet die Anlage in einen größeren Kontext der Wehrarchitektur zwischen dem 16. und dem 19. Jahrhundert ein.

Jahreshauptversammlung Gruppe Kitzingen

Gaststätte des Vereinsheim Albertshöfer Straße 14, 97320 Mainstockheim

Vortrag der Polizei über die aktuellen Betrugsmaschen und Sicherheitstipps. Danach Jahreshauptversammlung

Wer war Babo? Zur Herkunft des Namens unserer Stadt

Gaststätte Tambosi am ZOB (Nebenzimmer) Promenadestraße 11, 96050 Bamberg

Vortrag Dr. Joachim Andraschke: über den Ortsnamen Bamberg ist in der Vergangenheit viel spekuliert worden. Mal stand eine slawische Baba Patin, dann soll gar der Papst (papa) namensgebend gewesen sein. Tatsache aber ist, dass ein Rufname Babo dem Ortsnamen zugrunde liegt. Aber was hat es mit diesem Babo auf sich?

Erika Mann und das Bergwaldtheater Weißenburg – Eine Schauspielerin im Kampf gegen den Nationalsozialismus

Wildbadsaal Wildbadstraße 11, 91781 Weißenburg

Podiumsdiskussion mit Frau Prof. Irmela von der Lühe anlässlich der Präsentation der Begleitpublikation zur Aufführung der Oper „Apollo und Hyazinth“ (Heft 8 der Schriftenreihe der Frankenbund Gruppe Weißenburg) am 25./ 26. Juni 2022 in Weißenburg. Frau Prof. von der Lühe, die 1993 mit einer Arbeit an der FU Berlin über Erika Mann habilitierte, ist die Spezialistin zum Thema Erika Mann. Neben der Biographie „Erika Mann. Eine Lebensgeschichte“ ist sie Herausgeberin zahlreicher Bücher zu Leben und Werk der Tochter des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann. Unter Leitung von Dr. K.-F. Ossberger diskutiert Prof. v. d. Lühe mit Dr. Martin Weichmann über die Bedeutung der Ereignisse des Jahres 1932 auf die Prägung der bis dahin an Politik wenig interessierten Erika Mann. Im Anschluss Empfang mit Möglichkeit zum persönlichen Austausch.

Kostenlos

Die Planung der Reichsautobahn zwischen Gefrees und Karlsbad 1938 – 1940

Restaurant Sudpfanne, König-Ludwig-Saal, Bayreuth-Oberkonnersreuth Oberkonnersreuther Str. 6, 95448 Bayreuth

Die Planung der Reichsautobahn zwischen Gefrees und Karlsbad 1938 - 1940" - Referent; Uwe Köhler, Wunsiedel
In der Frühphase der Nazizeit hat sich der Raum um Bayreuth bekanntlich verkehrsmäßig fundamental verändert durch die Fertigstellung der Autobahn Berlin-München, die heutige A9. Dass auch weitere Autobahnprojekte in unserem Raum geplant waren und z.T. sogar deren Realisierung begonnen wurde, ist weit weniger bekannt.

Verleihung des Kulturpreises der Stadt Bayreuth

Schloss und Barockgarten Colmdorf, Bayreuth Colmdorf 8, 95448 Bayreuth

Die Stadt Bayreuth verleiht den Kulturpreis an Frau Dr. Karla Fohrbeck. Frau Dr. Fohrbeck war mehrfach Referentin für den Frankenbund - Gruppe Bayreuth - u.a. Markgrafenkirchen, Jean-Paul-Weg, Jean Pauls Geburtstag oder Literaturweg Gruppe 47.

kostenlos

Missionierung am Obermain vor der Bistumsgründung

Gaststätte Tambosi am ZOB (Nebenzimmer) Promenadestraße 11, 96050 Bamberg

Der Vortrag beleuchtet die frühen Phasen der Christianisierung und Missionierung in Oberfranken. Die ersten christlichen Einflüsse in unserer Region lassen sich schon für das 5. Jahrhundert nachweisen.

Freimauerei diskret, aber nicht geheim

Restaurant Sudpfanne, König-Ludwig-Saal, Bayreuth-Oberkonnersreuth Oberkonnersreuther Str. 6, 95448 Bayreuth

Der Referent ist "Meister vom Stuhl" der Coburger Loge "Zur Fränkischen Krone" und führt in die Geschichte der Freimauerei ein.